Mitspracherecht für Gemeinden bei Windenergieanlagen gefordert

Die Gemeinden werden weiter im Bereich der Windenergieanlagen fremdverwaltet und können nicht selbst darüber entscheiden, ob sie Windenergieanlagen auf ihrem Gebiet bekommen oder nicht.

Die SPD/CDU-Landtagsfraktionen haben unseren Antrag abgelehnt, mit dem wir die Planungshoheit der Gemeinden bei Windenergieanlagen stärken wollen. Sie sind damit verantwortlich für die fortschreitende Zersiedelung unserer wunderschönen Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern mit Windenergieanlagen.

Das Verhalten der Regierungsfraktionen zeigt, dass ihre Reden über die Stärkung des ländlichen Raumes nur Sonntagsreden sind. In Wahrheit lassen sie die Zerstörung des Landschaftsbildes in den ländlichen Gegenden unseres Landes durch industrielle Windenergieanlagen zu.

Wir bleiben bei der Forderung, dass sich das Land Mecklenburg-Vorpommern der Bundesratsinitiative Brandenburgs anschließt, um die Privilegierung der Nutzung der Windenergie wieder abzuschaffen. Das stärkt unsere Kommunen und erhält unsere Natur.

Der Nordkurier berichtet heute: