Schwimmfertigkeiten stärker schulen

Die Schwimmfertigkeiten der Grundschüler in Mecklenburg-Vorpommern sind unzureichend. Der Schwimmunterricht an den Grundschulen des Landes ist mangelhaft. Die Gründe hierfür sind technischer, personeller und finanzieller Natur. Hier muss endlich gegengesteuert werden.

Ich fordere die Landesregierung auf, den Schwimmunterricht an Grundschulen in Mecklenburg-Vorpommern flächendeckend sicherzustellen und insbesondere für die Ausbildung von genügend Lehrpersonal für den Schwimmunterricht zu sorgen.

Die Schulträger sind von den anfallenden Kosten des Schwimmunterrichts zu entlasten.

Als Sofortmaßnahme sollen Vereine, die die Schwimmausbildung anbieten, zum Beispiel die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft und die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes, darin unterstützt, Schwimmkurse für Kinder außerhalb der Schul-zeit anzubieten.

Der Nordkurier berichtete am 11.06.2019: