Vor Ort im Wahlkreis: Jahnstraße in Anklam wird zur 30er-Zone

Die Verkehrssicherheit in der Jahnstraße in Anklam wird erhöht. Die gesamte Straße wird zur 30 km/h-Zone. Radfahrer auf einem die Straße querenden Radweg sollen durch Verkehrsschilder gewarnt werden und die Einsehbarkeit in diesen Kreuzungsbereich soll durch den Rückschnitt eines Baumes verbessert werden.

Zu diesem Ergebnis kam die Beratung, die ich in dieser Woche mit Vertretern des Landkreises Vorpommern-Greifswald, der Stadtverwaltung Anklam, der Polizei Mecklenburg-Vorpommern , der CDU-Stadtratsfraktion (Vorsitzender Steffen Göritz und Claudia Rauchmann) und Anwohnern vor Ort durchführte.

Anwohner, die Sorge vor Unfällen in ihrer reinen Anwohnerstraße haben, hatten sich an mich gewandt und um Unterstützung gebeten. Ich bin allen beteiligten Behördenvertretern sehr dankbar für das konstruktive Gespräch und danke den Anwohnern und meinen Parteifreunden vom CDU-Gemeindeverband Anklamer Land für Ihren Einsatz.

v.l.n.r.: Maria Wild (Ordnungsamt), Heiko Laß (Ordnungsamt), Claudia Rauchmann (CDU-Stadtratsfraktion), Steffen Göritz (Fraktionsvorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion), Dr. Matthias Manthei (MdL), Herr Vater (Polizei) und Matthias Freitag sowie Detlef Buske (Straßenverkehrsbehörde des Landkreises).
Die Jahnstraße in Anklam.