Friedliche Revolution – Mut der Bürger allerorten würdigen

Zu dem Antrag „Von Waren/Müritz ins ganze Land – 30 Jahre Friedliche Revolution in Mecklenburg-Vorpommern“ erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion Freie Wähler/BMV Dr. Matthias Manthei:

„Alle Orte, in denen die Bürger 1989 für die Freiheit auf die Straße gegangen sind verdienen Anerkennung, auch Waren.“ Aber die Müritzstadt als festen Gedenkort einzurichten, sieht die Fraktion Freie Wähler/BMV kritisch, denn von Waren ist keine Initialzündung ausgegangen: Es war einer von vielen Orten im Land, in denen sich die Bürger mutig der friedlichen Revolution angeschlossen haben. Die jährliche zentrale Gedenkveranstaltung sollte daher durch verschiedene Städte im Land wandern. Der feste Lern- und Gedenkort sollte an eine bestehende Gedenkstätte angegliedert werden, zum Beispiel an das Rostocker Stasi-Gefängnis.“