Mehr Transparenz durch Einsichtnahme der Eltern in das Schulinformations- und Planungssystem

Mehr Transparenz durch Einsichtnahme der Eltern in das Schulinformations- und Planungssystem

Laut einer Antwort auf eine Kleinen Anfrage vom 26. November 2018 des Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Manthei, haben die Eltern die Möglichkeit, Auskunft über ihre Kinder betreffende Eintragungen in das Schulinformations- und Planungssystem zu erhalten. Schulleiter stehen in der Pflicht, die Eltern darüber zu informieren. Der parlamentarische Geschäftsführer und Abgeordnete der Fraktion Freie Wähler/BMV, Dr. Matthias Manthei, erklärt dazu:

„Ich begrüße, dass Eltern nunmehr die Möglichkeit haben, Informationen über ihre Kinder aus dem Schulinformations- und Planungssystem zu erhalten. So werden hier beispielsweise konkret die Schwimmstufen Seepferdchen und Jugendschwimmabzeichen erfasst, sodass Eltern und Lehrer stets über die Schwimmfähigkeit der Kinder und Jugendlichen informiert sein können. Um die entsprechenden Daten zu erhalten, reicht die Beantragung der formlosen Einsicht bei der jeweiligen Schule.

Ich fordere die Landesregierung auf, dafür zu sorgen, dass die Schulen ihrer Informationspflicht bezüglich des Schulinformations- und Planungssystem nachkommen.“

Redaktioneller Hinweis:
http://www.dokumentation.landtag-mv.de/parldok/dokument/41954/auskunft_ueber_eintragungen_in_das_schulinformations_und_planungssystem.pdf